Sybille Aeschbach

Praxis für Tiere

Get Adobe Flash player

Kundenfeedback's

Asti ein sehr gross gewachsener junger (6 jähriger) Holsteiner Wallach. Ein Zappelphilipp mit verschiedenen Verletzungen an Sehnen und Bänder an drei Beinen, am vierten Bein hatte er das Sprunggelenk gebrochen, das wurde operiert und eine Schraube eingesetzt, die jedoch immer Probleme, resp. Entzündungen und Lahmheiten verursachte. Er bekam zur Linderung Kortison, die andere Variante wäre eine erneute Operation gewesen, bei der die Schraube entfernt worden wäre.

Bei diesem Patienten setzte ich homöopathische Mittel für die Entgiftung und die Wachstumsstörungen ein und er bekam die ersten Feldenkrais-Behandlung. Der Erfolg war sagenhaft, ich war skeptisch, ob das wirklich ginge ohne die Ursache, sprich die Schraube, zu entfernen und mehr als glücklich, dass es funktioniert hat. Ein paar Monate später, ist er durch ein Schreckerlebnis in den Türpfosten der Boxe geschossen, deshalb zweite Behandlung im Mai 2017. Ich fand psychisch ein anderes Pferd vor, im Vergleich zum Anfang die Ruhe selbst. Alles wunderbar, Im September 2017 die dritte Behandlung wegen Stallwechsel. Ich brauchte ihn nicht einmal mehr anzuhalftern, die Zusammenarbeit war extrem gut und er ist sehr gelassen geworden. September 2017 Von R. Bernegger 

 

 

Für Gina ( Westhighland Terrier- Dame) war es nun schon die dritte Behandlung und es ist so faszinierend zu beobachten, wie sie sich entwickelt. Sie ist viel vitaler, und springt und hüpft viel mehr als vor der Behandlung.  

Ihr grosses Handicap sind ja die Hinterbeine. Das linke Knie wurde vor zwei Jahren operiert und seit diesem Tag,hat sie nicht mehr die Kraft, irgendwo hinaufzuspringen. Seit Feldenkrais hat es sich deutlich verbessert und sie springt jetzt auch in der Hundeschule über die Hindernisse.  

Psychisch ist auch so einiges gegangen. Sie ist nicht mehr so ängstlich und viel mutiger geworden. Was sich auch im Garten mit bellen und knurren lautstark von sich gibt. Auch in der Hundeschule ist sie viel konzentrierter, mutiger und weniger ablenkbar. Einfach herrlich…Sybille Peter Mai 2017

Kasimir von Marianne Marti: ein süsser Katzenpatient, März 2017. Der Kater ist vor Jahren zugelaufen und war schon dann im Gang eingeschränkt und behindert. Eine sehr alte und schlimme Sache. Er läuft nach jeder Behandlung geschmeidiger, schneller, kann die Treppen wieder gut bewältigen, er macht ganz schöne Fortschritte. Er macht bei den Behandlungen auch extrem gut mit, kehrt sich sogar selber auf die andere Seite, ich kann ihn inzwischen überall berühren, er schätzt die Behandlungen sehr.

Liebe Sybille Stormy (Grosspudel) geht es super gut, seit der Behandlung Januar 2017 er zeigte nie mehr Anzeichen von Schmerzen und hüpft wieder wie ein junger Hund (Bandscheibenvorfall in der Cervialregion)  Daniela Lang April 2017 mit freundlicher Genehmigung