Sybille Aeschbach

Praxis für Tiere

Get Adobe Flash player

Ausbildung Tierpsychologie

Die erweiterte Ausbildung zum diplomierten Tierpsychologen/In (Verhaltensberatung) 

Fachrichtungen: Hund, Pferd, Katze

Möchten Sie mehr über Tiere erfahren, Probleme selber lösen, stressfrei und mit Motivation durch den Alltag kommen?

Fachwissen auf dem neusten wissenschaftlichen Stand erwerben? 

START Neuer Lehrgang am 21. Oktober 2017! 

Gemeinsame Wege gehen, wissenschaftlich fundiertes Wissen aneignen, Körpersprache interpretieren, mentale Wege. All das und vieles mehr Lernen Sie in meinen Lehrgängen der Tierpsychologie. Auf eine Prüfung verzichte ich zu Gunsten Supervisionen.  

Geeignet für jeden Tierbesitzer oder Menschen mit Tierberufen welche sich Wissen aneignen möchten über Ethologie, Physiologie, Oekologie, Verhaltensbiologie, Lerntheorie, Ursachen und Zusammenhänge von Verhalten, Emotionen, Anatomie/Pathologie.

In den letzten paar Jahren gab es sehr viele neue wissenschaftliche Erkenntnisse über Verhalten, Emotionen, Gehirnfunktionen Kognition und Lernverhalten der Tiere.

Eine verbesserte Kommunikation zwischen Mensch und Tier bringt gerade in der heutigen Zeit, beiden Seiten viel Erleichterung für das Zusammenleben. Kommunikation verbessern, dazu gehört unter anderem auch das richtige deuten der feinsten Körpersignale, Tiere sind wahre Meister darin, wir lernen achtsamer zu sein und es ebenfalls zu lernen. Gegenseitig, einfühlsam, fachlich, ein freundliches, fürsorgliches, respektvolles Miteinander: Das sind Grundlagen in meiner Ausbildung.

Wie beuge ich Problemen vor und wie löse ich sie, falls vorhanden, tiergerecht und tierverständlich.

Die Ausbildung ist nebenberuflich, 1 bis 2 ganze Tage im Monat, verteilt auf eineinhalb bis drei Jahre (Feiertage, Samstage). Kleinklassen, Teilnehmerzahl beschränkt.

Gerne sende ich Ihnen die detaillierten Unterlagen zum Lehrgang zu, ich freue mich auf Ihre Anfrage per Mail oder Telefon oder Kontaktformular!

Voraussetzung: Eigene Tiere

Der Unterricht ist aufgeteilt in Theorie und Praxis. Wir machen diverse Ausflüge an interessante, lehrreiche Orte und üben mit unseren eigenen Tieren.

Leider kursieren immer noch sehr viele Halbwissenheiten, Verallgemeinerungen und längst überholte Märchen im Zusammenleben und Training mit Tieren. Dies führt leider zu: Wo Wissen aufhört, fängt Gewalt an. Dem können wir gemeinsam durch Wissen entgegenwirken.

Ihr im Kurs erworbenes theoretisches Verständnis und Ihr Einfühlungsvermögen vertiefe ich durch Bild- und Videomatrial und mittels praktischer Arbeit. Der Unterricht in der Gruppe bietet Ihnen viele Möglichkeiten Ihr Wissen zu erproben, interessante Diskussionen zu führen und von den Beiträgen der andern Teilnehmer/innen zu profitieren. Sie erhalten Unterlagen und eine Pflichtliteraturliste zum teilweisen selbständigen Studium. Exkursionen und praktische Anwendungen ermöglichen Ihnen den Transfer in die Praxis. Jede(r) Schüler(in) wird von mir persönlich unterstützt. 

Weitere InformationenDie Qualität meiner Ausbildungssätte ist dank meinen Weiterbildungen auf einem hohen, dem heutigen Fachwissen angepassten Stand. Es gibt noch keine staatliche Anerkennung für diesen Berufsstand in der CH, jedoch in Deutschland und Oesterreich schon. Als Einzelperson kann ich mich nicht vom Staat zertifizieren lassen, dies hat jedoch nichts mit der Qualität und Anerkennung der Ausbildung zu tun. Die Zertifzierung der Firma, ist nicht die Zertifizierung der ausgebildeten Leute. Hier verschleiern grosse Schulen das Bild vielleicht etwas.