“Leben ist Bewegung und ohne Bewegung findet Leben nicht statt.“

Moshe Feldenkrais

Die Brehm-Funktionale-Behandlung (bfb) ist eine Weiterentwicklung der Feldenkrais-Methode für Menschen und Tiere.

Es geht um: Erkennen von Zusammenhängen, Kommunikative Behandlung im Gleichgewicht von Lebewesen Tier/Mensch, Anatomie, Physiologie und der Wechsel der inneren Zustände, inkl. Behandlungsstrategien, Behandlung des Atmens und der Lebensvorgänge, Unterstützung bei Verletzung und Krankheit, kybernetische Zugänge beachtend, Einleiten persönlicher Prozesse und deren Weiterentwicklung.

Feldenkrais für Pferde

bfb-Feldenkrais ist Lernen

Es gibt viele Arten von Lernen. Die wichtigste Art jedoch ist das Lernen Hand in Hand mit unserer Entwicklung. Man nennt es organisches Lernen, kinästhetisches Lernen. So haben wir gehen, sprechen, zählen, etc. gelernt. bfb-Feldenkrais beruht auf wissenschaftlichen Grundlagen.

Jede Bewegungsänderung zieht auch eine Verhaltensänderung nach sich. In der Praxis sehe ich immer wieder wie sich durch die Bewegungsveränderungen auch das Verhalten der Tiere unglaublich zum Positiven verändert.

Durch ein Trauma wie eine Verletzung oder ein Angsterlebnis entsteht eine Schonhaltung oder ein Schutzmuster, dadurch ein anderes Bewegungsmuster, welches danach weiter bestehen bleibt, aber nicht unbedingt notwendig und optimal ist.

Beim Pferd sind starre Bewegungsprogramme kontraproduktiv. Wenn ein Reiter auf dem Pferd sitzt, muss das Pferd zusammen mit dem Reiter das Gleichgewicht finden. Wir fördern das natürlich Gleichgewicht indem wir die Koordination fördern. Feldenkrais ist eine Variante von Bewegungslernen!

Die Behandlung: Sie sieht von aussen ziemlich unspektakulär aus. Fühlen und gute Anatomiekenntnisse sind unsichtbar. Ich helfe dem Tier mit sanften Berührungen, über das Nervensystem, neue Bewegungsabläufe zu lernen.

In vielen Fällen müsste eine OP nicht sein, Kreuzbandriss (auch bei grösseren Rassen), Chip, ED, Spat, Patellaluxation, etc.

Sie können sich gerne mit mir beraten, bevor Sie Ihr Tier operieren lassen. Hausbesuche sind nach Absprache möglich.

Für wen ist bfb Feldenkrais geeignet?

Grundätzlich tut sie jedem Tier gut, weil es entspannen kann, angespannte Muskeln loslassen.

Hat Ihr Tier Probleme mit dem Bewegungsapparat? Arthrose, Patellaluxation, Kreuzband oder andere Bänder- und Sehnen-Probleme, Chip, HD, ED oder ein anderes Problem?

bfb Feldenkrais ist optimal bei:

  • bei Krankheits- und Verletzungsfolgen, Operationen
  • Problemen mit dem Bewegungsapparat, Arthrosen, der inneren Organe, der Sinnesorgane
  • bei Ängsten, zur Stressreduktion, für mehr Entspannung des Nervensystems
  • bei Verhaltensproblemen
  • älteren Tieren, damit sie sich geschmeidiger und schmerzfrei bewegen können
  • um das eigene, individuelle Potenzial optimal nutzen zu lernen
  • für die Entwicklung und das Gleichgewicht von Körper und Geist
  • vorbeugend bei Sporttieren

“Lernen kann nur Früchte tragen, wenn der ganze Mensch dabei bereit ist zu lächeln und dieses Lächeln jederzeit und unmittelbar in Lachen übergehen kann.”

Moshé Feldenkrais

Diese Aussage gilt insbesondere für das Reiten!

Sie können das Ziel der meisten Reiter erreichen: Harmonie und Leichtigkeit zusammen mit Ihrem Pferd.

Reiten mit Feldenkrais

Reiten im Gleichgewicht

Hier arbeite ich mit meiner eigenen Mischung aus Bewährtem:

Feldenkrais-Methode, Tellington-Methode, die ebenfalls der Feldenkrais-Methode entspringt, Reitlehre nach Sally Swift (Reiten aus der Körpermitte) und der klassischen Reitkunst. Das bedingt zuerst einmal die Möglichkeit, dass der Mensch seine eigenen Körperteile unabhängig bewegen kann und sich bewusst ist, welche Bewegungen er ausführt. Für Reiter ist es unabdingbar Grundlagen der Anatomie und Biomechanik zu kennen,

Das Prinzip der Feldenkrais-Methode: Bewegungsabläufe sollen ohne unnötigen Kraftaufwand, möglichst leicht und angenehm sein, beim Menschen sowie auch beim Pferd.

Wir wollen weg von Druck und Zwang. Wir möchten Störungen erkennen bevor das Pferd lahm geht oder einfach nicht mehr mitmacht. Dem Pferd in seiner Bewegungs- und mentalen Entwicklung helfen. Dem Pferd helfen seinen eigenen Körper zu spüren und sich effizient, ohne Verspannung zu bewegen. Wir lernen die Zusammenhänge vom ganzen Körper zu verstehen, z.B. Kiefer und Becken. Alte, störende Bewegungsmuster verlassen. Nur so kann das Pferd sich entspannen und damit haben wir eine grosse Stressreduktion erreicht.

Die bfb-Feldenkrais-Methode ist ein ausgezeichnetes Mittel, sich Einseitigkeiten, Steifigkeiten etc. bewusst zu werden, um sie dann verändern zu können. Grundlegend dabei ist das Fühlen von dem was man selber macht sowie die Bewegungen des Pferdes. Es gibt auch wunderbare Lektionen für die Arbeit an der Fallangst der Reiter.

Das Körpergefühl verbessert sich dadurch, dass Bewegungen bewusst wahrgenommen, und somit vom Nervensystem aktiviert werden. Dadurch werden Mensch und Pferd geschmeidiger und wir können die wirkliche Leichtigkeit beim Reiten für Mensch und Tier erreichen.

Im bfb-Feldenkrais gibt es kein „richtig oder falsch“, sondern der Schüler darf, durch Vorschläge vom bfb-Feldenkrais-Practitioner, selbst herausfinden, was sich wie anfühlt und wie es sich durch Ausprobieren verändert. Des Lehrers Blick ist geschult und er kann entsprechende Hilfen und Vorschläge für das Verändern und Erspüren geben. Dadurch wird es dem Schüler möglich, Haltungen selbst – und damit das eigene Körperbild – und damit auch das des Pferdes, dauerhaft zu verändern.

Die Lektionen finden mit Ihnen und Ihrem Pferd zusammen statt.

Dr. Moshé Feldenkrais

Dr. Moshé Feldenkrais

Als Kernphysiker, Ingenieur und begeisterter Sportler (schwarzer Gürtel in Judo) war Moshé Feldenkrais (1904-1984) vor allem ein Visionär der Bewegung.

Dr. Moshé Feldenkrais, 1904 in Russland geboren, war in der ersten Hälfte seines Lebens Physiker. Zusammen mit Irène Joliot-Curie führte er die erste Kernspaltung in Frankreich durch. Seit seiner Jugend betrieb er Judo und andere Sportarten und entwickelte so ein überdurchschnittliches Interesse für effiziente Bewegung. Motiviert durch eine eigene Knieverletzung, begann er damit zu experimentieren, wie man Menschen helfen könnte, einen besseren Gebrauch ihrer angeborenen Fähigkeiten zu erlernen. Dies führte ihn zu revolutionären Entdeckungen über die Zusammenhänge zwischen unser körperlichen Bewegung und der Art, wie wir denken, fühlen und handeln. In jahrzehntelanger Forschungsarbeit entwickelte er zwei miteinander verbundene Wege zu erhöhter Körperwahrnehmung, die er „Bewusstheit durch Bewegung“ und „Funktionale Integration“ nannte.

Ende der 40er Jahre umschrieb Moshé Feldenkrais als entscheidendes Element der durch Experimentieren hervorgerufenen Änderungsfähigkeit was man heute als neuronale Plastizität des Gehirns nennt. Eine menschliche Eigenschaft, die eine laufende Erneuerung der Bewegung im Nervensystem erlaubt. Seine damaligen Erkenntnisse sind mittlerweile durch aktuelle wissenschaftliche Ergebnisse bestätigt worden, insbesondere auf dem Gebiet der Neurophysiologie.

So entwickelte er in jahrzehntelanger Forschung die nach ihm benannte Feldenkrais Methode. Sein Verständnis von Bewegung als Grundlage von jeglichem menschlichen Handeln und Tun schafft einen Rahmen, in dem sich zeigt, dass unser Leben ein kontinuierliches Lernfeld ist. Sein ausserordentlicher Verdienst ist die Verbindung von abstrakter Wissenschaft mit einer Praxis, mit der jede(r) auf seine Weise selber experimentieren kann.

Was ist bfb-Feldenkrais

“Leben ist Bewegung und ohne Bewegung findet Leben nicht statt.“

Moshe Feldenkrais

Die Brehm-Funktionale-Behandlung (bfb) ist eine Weiterentwicklung der Feldenkrais-Methode für Menschen und Tiere.

Es geht um: Erkennen von Zusammenhängen, Kommunikative Behandlung im Gleichgewicht von Lebewesen Tier/Mensch, Anatomie, Physiologie und der Wechsel der inneren Zustände, inkl. Behandlungsstrategien, Behandlung des Atmens und der Lebensvorgänge, Unterstützung bei Verletzung und Krankheit, kybernetische Zugänge beachtend, Einleiten persönlicher Prozesse und deren Weiterentwicklung.

Feldenkrais für Pferde

bfb-Feldenkrais ist Lernen

Es gibt viele Arten von Lernen. Die wichtigste Art jedoch ist das Lernen Hand in Hand mit unserer Entwicklung. Man nennt es organisches Lernen, kinästhetisches Lernen. So haben wir gehen, sprechen, zählen, etc. gelernt. bfb-Feldenkrais beruht auf wissenschaftlichen Grundlagen.

Jede Bewegungsänderung zieht auch eine Verhaltensänderung nach sich. In der Praxis sehe ich immer wieder wie sich durch die Bewegungsveränderungen auch das Verhalten der Tiere unglaublich zum Positiven verändert.

Durch ein Trauma wie eine Verletzung oder ein Angsterlebnis entsteht eine Schonhaltung oder ein Schutzmuster, dadurch ein anderes Bewegungsmuster, welches danach weiter bestehen bleibt, aber nicht unbedingt notwendig und optimal ist.

Beim Pferd sind starre Bewegungsprogramme kontraproduktiv. Wenn ein Reiter auf dem Pferd sitzt, muss das Pferd zusammen mit dem Reiter das Gleichgewicht finden. Wir fördern das natürlich Gleichgewicht indem wir die Koordination fördern. Feldenkrais ist eine Variante von Bewegungslernen!

Die Behandlung: Sie sieht von aussen ziemlich unspektakulär aus. Fühlen und gute Anatomiekenntnisse sind unsichtbar. Ich helfe dem Tier mit sanften Berührungen, über das Nervensystem, neue Bewegungsabläufe zu lernen.

In vielen Fällen müsste eine OP nicht sein, Kreuzbandriss (auch bei grösseren Rassen), Chip, ED, Spat, Patellaluxation, etc.

Sie können sich gerne mit mir beraten, bevor Sie Ihr Tier operieren lassen. Hausbesuche sind nach Absprache möglich.

Für wen ist bfb-Feldenkrais geeignet?

Für wen ist bfb Feldenkrais geeignet?

Grundätzlich tut sie jedem Tier gut, weil es entspannen kann, angespannte Muskeln loslassen.

Hat Ihr Tier Probleme mit dem Bewegungsapparat? Arthrose, Patellaluxation, Kreuzband oder andere Bänder- und Sehnen-Probleme, Chip, HD, ED oder ein anderes Problem?

bfb Feldenkrais ist optimal bei:

  • bei Krankheits- und Verletzungsfolgen, Operationen
  • Problemen mit dem Bewegungsapparat, Arthrosen, der inneren Organe, der Sinnesorgane
  • bei Ängsten, zur Stressreduktion, für mehr Entspannung des Nervensystems
  • bei Verhaltensproblemen
  • älteren Tieren, damit sie sich geschmeidiger und schmerzfrei bewegen können
  • um das eigene, individuelle Potenzial optimal nutzen zu lernen
  • für die Entwicklung und das Gleichgewicht von Körper und Geist
  • vorbeugend bei Sporttieren
Reiten in Harmonie

“Lernen kann nur Früchte tragen, wenn der ganze Mensch dabei bereit ist zu lächeln und dieses Lächeln jederzeit und unmittelbar in Lachen übergehen kann.”

Moshé Feldenkrais

Diese Aussage gilt insbesondere für das Reiten!

Sie können das Ziel der meisten Reiter erreichen: Harmonie und Leichtigkeit zusammen mit Ihrem Pferd.

Reiten mit Feldenkrais

Reiten im Gleichgewicht

Hier arbeite ich mit meiner eigenen Mischung aus Bewährtem:

Feldenkrais-Methode, Tellington-Methode, die ebenfalls der Feldenkrais-Methode entspringt, Reitlehre nach Sally Swift (Reiten aus der Körpermitte) und der klassischen Reitkunst. Das bedingt zuerst einmal die Möglichkeit, dass der Mensch seine eigenen Körperteile unabhängig bewegen kann und sich bewusst ist, welche Bewegungen er ausführt. Für Reiter ist es unabdingbar Grundlagen der Anatomie und Biomechanik zu kennen,

Das Prinzip der Feldenkrais-Methode: Bewegungsabläufe sollen ohne unnötigen Kraftaufwand, möglichst leicht und angenehm sein, beim Menschen sowie auch beim Pferd.

Wir wollen weg von Druck und Zwang. Wir möchten Störungen erkennen bevor das Pferd lahm geht oder einfach nicht mehr mitmacht. Dem Pferd in seiner Bewegungs- und mentalen Entwicklung helfen. Dem Pferd helfen seinen eigenen Körper zu spüren und sich effizient, ohne Verspannung zu bewegen. Wir lernen die Zusammenhänge vom ganzen Körper zu verstehen, z.B. Kiefer und Becken. Alte, störende Bewegungsmuster verlassen. Nur so kann das Pferd sich entspannen und damit haben wir eine grosse Stressreduktion erreicht.

Die bfb-Feldenkrais-Methode ist ein ausgezeichnetes Mittel, sich Einseitigkeiten, Steifigkeiten etc. bewusst zu werden, um sie dann verändern zu können. Grundlegend dabei ist das Fühlen von dem was man selber macht sowie die Bewegungen des Pferdes. Es gibt auch wunderbare Lektionen für die Arbeit an der Fallangst der Reiter.

Das Körpergefühl verbessert sich dadurch, dass Bewegungen bewusst wahrgenommen, und somit vom Nervensystem aktiviert werden. Dadurch werden Mensch und Pferd geschmeidiger und wir können die wirkliche Leichtigkeit beim Reiten für Mensch und Tier erreichen.

Im bfb-Feldenkrais gibt es kein „richtig oder falsch“, sondern der Schüler darf, durch Vorschläge vom bfb-Feldenkrais-Practitioner, selbst herausfinden, was sich wie anfühlt und wie es sich durch Ausprobieren verändert. Des Lehrers Blick ist geschult und er kann entsprechende Hilfen und Vorschläge für das Verändern und Erspüren geben. Dadurch wird es dem Schüler möglich, Haltungen selbst – und damit das eigene Körperbild – und damit auch das des Pferdes, dauerhaft zu verändern.

Die Lektionen finden mit Ihnen und Ihrem Pferd zusammen statt.

Dr. Moshé Feldenkrais
Dr. Moshé Feldenkrais

Dr. Moshé Feldenkrais

Als Kernphysiker, Ingenieur und begeisterter Sportler (schwarzer Gürtel in Judo) war Moshé Feldenkrais (1904-1984) vor allem ein Visionär der Bewegung.

Dr. Moshé Feldenkrais, 1904 in Russland geboren, war in der ersten Hälfte seines Lebens Physiker. Zusammen mit Irène Joliot-Curie führte er die erste Kernspaltung in Frankreich durch. Seit seiner Jugend betrieb er Judo und andere Sportarten und entwickelte so ein überdurchschnittliches Interesse für effiziente Bewegung. Motiviert durch eine eigene Knieverletzung, begann er damit zu experimentieren, wie man Menschen helfen könnte, einen besseren Gebrauch ihrer angeborenen Fähigkeiten zu erlernen. Dies führte ihn zu revolutionären Entdeckungen über die Zusammenhänge zwischen unser körperlichen Bewegung und der Art, wie wir denken, fühlen und handeln. In jahrzehntelanger Forschungsarbeit entwickelte er zwei miteinander verbundene Wege zu erhöhter Körperwahrnehmung, die er „Bewusstheit durch Bewegung“ und „Funktionale Integration“ nannte.

Ende der 40er Jahre umschrieb Moshé Feldenkrais als entscheidendes Element der durch Experimentieren hervorgerufenen Änderungsfähigkeit was man heute als neuronale Plastizität des Gehirns nennt. Eine menschliche Eigenschaft, die eine laufende Erneuerung der Bewegung im Nervensystem erlaubt. Seine damaligen Erkenntnisse sind mittlerweile durch aktuelle wissenschaftliche Ergebnisse bestätigt worden, insbesondere auf dem Gebiet der Neurophysiologie.

So entwickelte er in jahrzehntelanger Forschung die nach ihm benannte Feldenkrais Methode. Sein Verständnis von Bewegung als Grundlage von jeglichem menschlichen Handeln und Tun schafft einen Rahmen, in dem sich zeigt, dass unser Leben ein kontinuierliches Lernfeld ist. Sein ausserordentlicher Verdienst ist die Verbindung von abstrakter Wissenschaft mit einer Praxis, mit der jede(r) auf seine Weise selber experimentieren kann.

Menü